1 Projektchor_Gruppenbild.jpg2 Maennerchor_Gruppenbild.jpg3 Kinderchor_Gruppenbild.jpg

Vereinsgeschichte des MGV Ebsdorf (1980-1989)

1980

1980 wurden das Wertungssingen in Leidenhofen, sowie Sängerfeste in Breidenbach. Mornshausen a.S., Wittelsberg und Roßdorf besucht. Beim Sängerwettstreit in Goßfelden wurden ein 1. und zwei 3. Preise errungen. Das Treffen der Meyer-Chöre fand in Heuchelheim statt. Zum Liederabend im Bürgerhaus waren als Mitwirkende der MGV Wittelsberg, der Gemischte Chor "Eintracht Allendorf/Lumda" und die Kindergruppe der Harmonika-Musikschule Fröhlich eingeladen. Das Wertungssingen des Sängerkreises Zwesterohm fand 1981 in Bauerbach statt. Zur Einweihung des Sportheimes des TSV Ebsdorf wurden einige Lieder vorgetragen. Im Herbst besuchte der Verein die Sangesfreunde in Dortmund-Aplerbeck und wirkte bei einem Konzert mit. Die Meyer-Chöre trafen sich in Staufenberg. Bei einem Liederabend in Fronhausen dirigierte zum ersten mal Herr Dr. Achim Heinrichs vertretungsweise den Chor, da Otto Meyer erkrankt war. Beim eigenen Liederabend im Herbst wirkten die Chöre aus Sichertshausen und Mardorf sowie das Doppelquartett aus Climbach mit Zum Abschluß des Jahres gab es einen gelungenen Familienabend im Bürgerhaus.

 

1982

Das Jahr 1982 brachte einen neuen Vorstand, nachdem der alte zurückgetreten war. In der Jahreshauptversammlung am 31. 1. im Gasthaus Schmidt wurde folgender Vorstand gewählt: 1. Vorsitzender: Heinrich Pilgrim 2. Vorsitzender: Adam Bender 1. Schriftführer: Adam Kaiser 2. Schriftführer: Hans Schmidt 1. Kassierer: Ernst Bier 2. Kassierer: Konrad Mink Beisitzer: Karl-Horst Lemmer, Herbert Steitz Fahnenträger: Heinrich Rink, H.-Georg Kaiser Notenwart: Konrad Mink Sängerische Höhepunkte 1982 waren das Wertungssingen in Wittelsberg. Liederabend in Hachborn, Frühlingskonzert in Wittelsberg. Sängerfeste in Dreihausen, Roßberg und Moischt. Chorkonzerte in Wittelsberg und Leidenhofen. Singen bei der Sportlerehrung im Bürgerhaus und Mitwirkung beim Gottedienst in der Kirche in Ockershausen auf Einladung von Pfarrer Andreas Mayer-Stoll. Einen 1., einen 3. und einen 4. Platz gab es beim Sängerwettstreit in Oberrosphe. 1983 wurde das Wertungssingen des Sängerkreises Zwesterohm in Schweinsberg veranstaltet. Der Verein schnitt mit seinen Vorträgen recht gut ab. Zum 10-jährigen Jubiläum als Bürgermeister sang der Verein Herrn Otmar Wiegand einige Lieder. Zu Sängerfesten fuhr der Verein nach Wetter, Beltershausen, Kleinseelheim, Schröck und Heskem. Ein Wohltätigkeitskonzert in Cappel, ein musikalischer Grillabend in Holzhausen/Hünstein. Treffen der Meyer-Chöre in Wittelsberg. Liederabend in Sichertshausen und der eigene Liederabend im Bürgerhaus rundeten das musikalische Wirken des MGV für das Jahr 1983 ab.

 

1984

Im Jahre 1984 konnte der Verein in großer Eintracht sein 90. Vereinsjubiläum feiern. Die Meyer-Chöre trafen sich beim Fest, und Otto Meyer wurde für 35 Jahre Dirigententätigkeit beim MGV Ebsdorf geehrt. Zu erwähnen ist aber auch der große Regen, der beim Auf- und Abbau des Festzeltes ständiger Begleiter war. Im Herbst waren die Freunde aus Aplerbeck zu Besuch. Der Liederabend des Vereins wurde aus Anlaß des 90. Jubiläums in größerem Rahmen in der Mehrzweckhalle in Leidenhofen veranstaltet. Es wirkten die Chöre aus Mornshausen D., Wallau, Dreihausen und Niederwald mit. Sängerfeste wurden in Wallau und Niederwald besucht, und zur Einweihung der neuen Friedhofshalle in Ebsdorf wurden einige Chöre gesungen. Der Verein wirkte außerdem beim Liederabend des Roßberger Gesangvereins mit.

 

1985

Das Jahr 1985 brachte für den MGV Ebsdorf zwangsweise große Veränderungen. Dirigent Otto Meyer mußte nach fast 36 Jahren aus gesundheitlichen Gründen seine Dirigententätigkeit aufgeben. Als Nachfolger konnte Herr Dr. Achim Heinrichs verpflichtet werden (ab 30.03.085 probeweise und ab 16.06.085 feste Verpflichtung). Relativ schnell wurden unter dem neuen Dirigenten alte Verpflichtungen erfüllt und mehrere Veranstaltungen besucht, z.B. in Frechenhausen, Wittelsberg und Leidenhofen. Auch der eigene Liederabend unter Beteiligung der Chorgemeinschaft Großseelheim und des Polzeichores Marburg fand wie gewohnt unter großem Zuspruch statt. Die Übungsstunden des Vereins fanden seither im Winterhalbjahr in der Gastwirtschaft Schmidt und im Sommerhalbjahr in der Gastwirtschaft Weidemüller statt. Mit dem neuen Dirigenten änderte sich das. Aus verschiedenen Gründen wurden die Übungsstunden in den Meinen Saal des Bürgerhauses verlegt. Am 19.01.1986 wurde Otto Meyer in einer kleinen Feier im Bürgerhaus offiziell verabschiedet und zum Ehrenchorleiter ernannt. Leider verstarb er jedoch bereits drei Monate später.

 

1986

Nach einer Pause von einigen Jahren nahm der Verein 1986 wieder an einem Wettstreit teil und zwar in Londorf. Er errang unter dem neuen Dirigenten drei 1. Preise und den Dirigentenpreis. Die Sangesfreunde in Aplerbeck wurden wieder im September besucht. Es wurden 1986 Sängerfeste in Hachborn und Mardorf besucht und der Liederabend im Bürgerhaus in Ebsdorf unter Mitwirkung des MGV Holzhausen/Hünstein und des Sängerkranzes Leidenhofen veranstaltet. Im Laufe des Jahres wurde auch eine neue Vereinskleidung eingeführt, dunkelblaue Jacke und graue Hose. Der größte Teil der Anschaffungskosten wurde aus der Vereinskasse bezahlt. 1987 fand das Wertungssingen des Sängerkreises Zwesterolun in Moischt statt. Der MGV erhielt für seine vorgetragenen Lieder zweimal "hervorragend" und einmal "sehr gut bis hervorragend".

 

1987

Der Verein nahm 1987 an zwei Wettstreiten teil. Während beim Wettstreit in Oberrosphe gute Platzierungen ersungen wurden, ein 1. Platz und drei 2. Plätze, schnitt der Chor beim Wettstreit in Großseelheim nicht besonders gut ab. Öffentliche Auftritte waren neben Ständchen bei Geburtstagen und Jubiläen die Teilnahmen am Schloßkonzert in Rauisch-Holzhausen, an Konzerten in der Mehrzweckhalle in Leidenhofen am 4.4. und 13.6., am Sängerfest in Sichertshausen und die Teilnahme an der zentralen Veranstaltung des VdK anläßlich des Volkstrauertages in der Aula der "Alten Universität" in Marburg. Interne Veranstaltungen des Vereins waren ein gut gelungener Liederabend mit dem Kirchenchor Ebsdorf im Bürgerhaus, ein Familienabend, ein Dämmerschoppen und ein Grillabend. Insgesamt 27 öffentliche Auftritte geben Zeugnis über die Aktivitäten des Vereins, und daß der Verein Anerkennung findet, wird durch die Tatsache belegt, daß durch Neuzugänge, auch von jungen Männern, die Zahl der Aktiven auf über 50 Sänger anstieg.

 

1988

Im Jahr 1988 waren wieder viele Aktivitäten des Vereins zu verzeichnen: 29 Auftritte bei öffentlichen Veranstaltungen, 7 vereinsinterne Veranstaltungen und 43 Übungsabende. Beim Wertungssingen in Mardorf schnitt der Verein mit zweimal "hervorragend" wieder besonders gut ab. Außer beim eigenen Liederabend mit dem MGV Frechenhausen und dem Kleinchor "pro musica" nahm der Verein an Liederabenden in Dreihausen, Fronhausen, Beltershausen in Wittelsberg und Großseelheim teil. Sängerfeste wurden besucht in Roßdorf, Argenstein, Ginseldorf, Nordeck, Rauisch-Holzhausen und Wetter. Selbstverständlich wurde dort auch gesungen, wobei festzustellen war, daß gute Chormusik bei solchen Veranstaltungen nicht ankommt bzw fehl am Platze ist. Im September waren wieder die Sangesfreunde aus Dortmund-Aplerbeck zu Besuch, und es gab wie immer Fröhlichkeit, Gemütlichkeit und freundschaftliche Unterhaltung. Der Verein sang beim 15-jährigen Dienstjubiläum des Bürgermeisters Otmar Wiegand und bei der Generalversammlung der Raiffeisenkasse. Zum Volkstrauertag wurde in der Ebsdorfer Kirche gesungen. Familienabend des Vereins, Grillabend am Sportplatz in Ebsdorf und Teilnahme an den Kegelmeisterschaften der Ebsdorfer Vereine (1. Platz) rundeten die vielen Aktivitäten des Jahres 1988 ab.

 

1989

Im Jahre 1989 gab sich der Verein eine neue Satzung und wurde auf Antrag in das Vereinsregister beim Amtsgericht Marburg eingetragen. Er führt seit diesem Zeitpunkt den Vereinsnamen "Männergesangverein 1894 Ebsdorf e.V." Mit der neuen Satzung änderte sich auch die Zusammensetzung des Vorstandes, was bei der Wahl zu Beginn des Jahres in der Generalversammlung berücksichtigt wurde. Der Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen:

  • 1. Vorsitzender: Heinrich Pilgrim
  • Stellv. Vorsitzender: Adam Bender
  • Schriftführer: Adam Kaiser
  • Kassenverwalter: Ernst Bier
  • Acht Beisitzer: Wolfg. Lemmer, Kurt Büttner, Herbert Steitz, Wolfgang Ebert, H.-Georg Schnell, Hrch. Rink, Peter Kornmann, Gerh. Böth

Im Laufe des Jahres 1989 nahm der Verein am Wertungssingen in Roßdorf (einmal "sehr gut" und einmal "hervorragend"), an Liederabenden bzw Konzerten in der Stadthalle Marburg (Jubiläum des Volkschores Marburg), in Oberwiddersheim, in Cappel, in Kleinseelheim, am Schloßkonzert in Rauisch-Holzhausen und am Sängerfest in Rüdigheim teil. Zum Volkstrauertag wurde in der Kirche gesungen. Hervorragende Auftritte waren die Teilnahmen an den katholischen Gottesdiensten in der Kirche "Peter und Paul" in Marburg und der Kirche in Cappel mit dem Singen der "Deutschen Messe" von Franz Schubert. Den Ebsdorfer Gymnastikdamen wurde zum 20-jährigen Jubiläum im Bürgerhaus Ebsdorf gesungen.

Der MGV feierte sein 95-jähriges Jubiläum mit einem Festkommers (17 Chöre) in Verbindung mit der Kirmes. Erstmals wurde auch ein Discoabend für die Jugend veranstaltet. Höhepunkt des Jubiläums war ein Konzert in der Mehrzweckhalle in Wittelsberg mit den Chören aus Frechenhausen, Dreihausen, Marbach, Großseelheim und dem Kirchenchor Ebsdorf. Familienabend, Grillabend, und Teilnahme an Kegelmeisterschaften und Freizeitturnier der Ebsdorfer Vereine waren weitere Aktivitäten. Insgesamt 84 Zusammenkünfte wie öffentliche Veranstaltungen (14), Ständchen (17), interne Veranstaltungen (9) und Übungsabende (44) waren zu verzeichnen.

 

Weiter mit der Vereinsgeschichte des MGV Ebsdorf (1990-1999)

Joomla templates by a4joomla